Haus Degener

Das Seminarhaus im Kölner Süden

Übersicht der ganzjährig angebotenen Meditationen

Malen

Das Malen, das in der Stille beginnt, lässt mich mit Farben und Linien -ohne jeden Leistungsdruck - etwas erschaffen, das nur ich so gestalten kann. Dabei finde ich Zusammenklingendes und Sperriges, Wohlgefühl und Ängste, Details, die mir gefallen oder die ich gar nicht mag, erlebe, wie Helles und Dunkles einander bedingen. Jeder bestimmt die Grenzen dessen, was er ausdrücken will, und ich erfahre so viel über mich, wie ich mich traue.

Trommeln

Trommelrhythmen haben vielfältige Wirkungen: sie können beleben, zum Tanzen bringen, Spannungen abbauen und vieles mehr. Sie können aber auch eine tiefe Beruhigung bewirken, wenn ich über eine längere Zeit einen immer gleichen Rhythmus spiele und meinen Verstand zur Ruhe bringe. Und ich kann meinen ganz persönlichen eigenen Rhythmus finden.

Gongmeditation

Gongklänge, das ist eine Klangmassage, die Resonanzen in mir auslöst, meinen Körper mitschwingen lässt, bis in die Zellen geht und Blockaden auflösen kann. Ich nehme die Vibrationen wahr, überlasse mich ohne Widerstand, und es eröffnen sich in mir und um mich herum neue weite Räume, in denen ich mich in tiefer Entspannung fallen lassen und finden kann.